Kinder- und Jugendschutz für NRW

Improvisation und Intuition – Spontanes Handeln und intuitive Lösungen in Konflikten

Mit der Methode der „Angewandten Improvisation“ (Applied Improv’) gibt es für alle Teilnehmenden individuelle Entfaltungsmöglichkeiten und jede Menge berufstaugliche Übungen zur Auseinandersetzung mit der eigenen Kommunikation, der Körperhaltung, der Stimme, der Präsenz und dem eigenen Status – kurz der inneren Haltung!

Das Ziel des handlungsorientierten Workshops ist es, die eigenen Erwartungen mit Improvisationstechniken zu reflektieren, um im pädagogischen Arbeitsalltag auch in Konfliktsituationen entspannter, intuitiver, wertschätzender, unvoreingenommener und spontaner agieren und reagieren zu können.

Pädagogische Fach- und Lehrkräfte haben die Gelegenheit, in einem kreativen und geschützten Raum verschiedene Methoden und Tools aus dem Improvisationstheater auszuprobieren, die die eigene Intuition stärken und einen Perspektivwechsel möglich machen. Zudem werden die persönliche Überraschungskompetenz, sowie die eigene  Improvisationsfähigkeit ausgebaut.

Spaß und kollegialer Austausch sind wichtige Bestandteile des Workshops.

Viele der Übungen sind sowohl für Erwachsene, als  auch für Kinder und Jugendliche geeignet.

„Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Verstand sein treuer Diener. Wir haben eine Gesellschaft geschaffen, die den Diener verehrt und das Geschenk vergessen hat.“ Albert Einstein

Inhalte der Fortbildung

  • Die Bedeutung von Intuition und innerer Haltung
  • Den eigenen Konflikt-Typ erkennen und Alternativen zum „Standardverhalten“ kennen lernen
  • Stärkung der (Bühnen-)Präsenz zur besseren Vermittlung eigener Botschaften/Wünsche
  • Praktische Übungen, um aus einer Gruppe ein Team wachsen zu lassen
  • Methoden und Werkzeuge für eine positive persönliche Grundstimmung, auch in kritischen Situationen
  • Theoretischer Background für eine klare und transparente Kommunikation in Konfliktsituationen: z.B. die „Sag-Es-Formel“ und ihre praktische Anwendung
  • Möglichkeiten für einen konstruktiven Umgang mit Fehlern. Warum sind Fehler ein Geschenk – warum macht Scheitern schlau?
  • Improvisationstechniken, die auch in den (Berufs-)Alltag integrierbar sind

 

Referentin

Julia Spieß

Systemische  Beraterin, Coach und Trainerin  für  Improvisation. Gesellschafterin der Lauter Improvisationstheater GbR, www.juliaspiess.de

 

Termin/Zeit

18.04.2018

9:00 bis 9:30 Uhr Stehcafé

Beginn 9:30 Uhr, Ende 17:00 Uhr

 

Ort

Tagungs- und Gästehaus

Rolandstraße  61

50677 Köln

 

Kosten

75,00 €

 

Fragen


Bitte direkt an Dimitria Bouzikou, Tel. 0221-921392-21, Dimitria.Bouzikou@mail.ajs.nrw.de

 

Ausschreibung als PDF

  • Für diese Veranstaltung können keine Buchungen mehr entgegengenommen werden. Die Buchungsfrist ist vorbei.

Veranstaltungsdetails