Kinder- und Jugendschutz für NRW

Fachkonferenz Recht: Jugendhilfe Online (AUSGEBUCHT)

Datenschutz (DSGVO), WLAN & Bildrechte im pädagogischen Alltag

DIE VERANSTALTUNG IST AUSGEBUCHT. EINE ANMELDUNG IST LEIDER NICHT MEHR MÖGLICH!

In Zeiten der Digitalisierung führt in der Jugendhilfe kein Weg an Onlinemedien vorbei. Das Bewusstsein für den Datenschutz nimmt zu und macht auch vor den in der Kinder- und Jugendhilfe tätigen Akteuren nicht halt. Die neue EU-Datenschutzverordnung ist am 25.5.2018 in Kraft getreten. Sie verfolgt das Ziel, die Datenschutzregelungen innerhalb der EU zu harmonisieren und einheitlich zu gestalten. Viele Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit arbeiten mit „Daten“ und sehen sich nun mit Umgestaltungen sowie Haftungsrisiken konfrontiert, die sie verunsichern.

So gut wie alle Kinder und Jugendlichen haben Interneterfahrung, kommunizieren über Smartphones über Messenger-Dienste wie Whats App, Snapchat und sind sozialen Medien wie Instagram oder TikTok (Musical.ly) aktiv. Für die in der Kinder- und Jugendhilfe tätigen Akteure stellt sich dabei die Frage, wie mit diesem Nutzungsverhalten im pädagogischen Alltag umgegangen werden sollte. Wie ist das rechtlich? Worauf muss ich achten?

Die Fachkonferenz soll insbesondere Praxiswissen zu den Problemfeldern Datenschutz, Kommunikationsgefahren, Störerhaftung bei freiem WLAN (illegale Downloads) vermitteln. Zudem wird praktisch vorgestellt, wie Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe Medienkonzepte entwickeln können.

Zielgruppe der Veranstaltung sind insbesondere Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW (fjmk). Das Projekt PowerUp der fjmk begleitet Einrichtungen der Jugendhilfe bei der Entwicklung medienpädagogischer Angebote.

Tagungsort: Gerd-Bucerius-Saal im Heinrich-von-Kleist-Forum, Platz der Deutschen Einheit 1, 59065 Hamm (direkt am HBF)
Teilnahmegebühr: 50,- € (inklusive Verpflegung & Material)

Programmflyer als PDF

Diese Veranstaltung ist eine Wiederholung der Fachkonferenz am 6. Juni 2018, die wir wegen der großen Nachfrage anbieten.

Veranstaltungsdetails