Kinder- und Jugendschutz für NRW

Eingetragener Verein

Das satzungsmäßige Ziel der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS) Landesstelle Nordrhein-Westfalen e.V. (Köln) ist die Förderung des gesetzlichen und erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes in NRW.

Die AJS wurde 1953 als Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle NRW gegründet – mit Unterstützung der damaligen Obersten Landesjugendbehörde, dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS).

Zur Erfüllung der Aufgaben erhält die AJS eine Institutionelle Förderung aus Mitteln des Kinder- und Jugendförderplans NRW über die Oberste Landesjugendbehörde, dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration.

 

Satzung

AJS-Satzung als PDF zum Download

 

Vorstand der AJS

Der geschäftsführende Vorstand besteht gemäß § 8 Abs. 1 der AJS-Satzung aus der oder dem Vorsitzenden und zwei stellvertretenden Vorsitzenden.

Vorsitzender:

Gregor Gierlich
Landesjugendring NRW

Stellvertretende Vorsitzende:

Udo Bußmann
Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe

Ulrike Werthmanns-Reppekus
Der Paritätische NRW

 

Beisitzende:

Der erweiterte Vorstand besteht gemäß § 8 Abs. 2 der AJS-Satzung aus dem geschäftsführenden Vorstand und bis zu fünf Beisitzenden.

Stefan Ewers
LAG Jugendsozialarbeit NRW

Prof. Dr. Marianne Genenger-Stricker
Kath. LAG Kinder- und Jugendschutz NRW

Prof. Dr. Nadia Kutscher
Einzelmitglied

Torsten Otting
LJW Arbeiterwohlfahrt NRW

 

Kooptiert in den Vorstand:

Vertreter/in des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW (MKFFI)

Vertreter/in des Ministeriums für Schule und Bildung NRW (MSB)