Kinder- und Jugendschutz für NRW

Header Medien

Zur Entwicklung einer starken Persönlichkeit gehört es heute auch, die eigene Medienkompetenz auszubilden. Kinder und Jugendliche sollen befähigt werden, Medien sinnvoll und sicher zu nutzen.

Deshalb informiert die AJS vor allem Fachkräfte über Chancen und Risiken von Medien und vermittelt ihnen medienpädagogische Ansätze.

Aktuelles aus dem Bereich Medien

  • Auch Facebook bald ab 16

    Facebook reagiert ebenso wie WhatsApp auf die im Mai 2018 in Kraft tretende EU-Datenschutzgrundverordnung und plant eine Änderung der Nutzungsbedingungen. Das soziale Netzwerk soll künftig […]

    WhatsApp bald ab 16 Jahren?

    WhatsApp überarbeitet seine Nutzungsbedingungen und plant offenbar eine Anhebung des Mindestalters. Ab Ende Mai sollen Nutzer statt wie bisher 13 mindestens 16 Jahre alt sein, […]

    Fachtag MENSCH | MACHT | MASCHINE

    Die rasante technische Entwicklung der letzten Jahre hat unser Leben und Zusammenleben verändert. Mit dem Smartphone hat sich ein neues Massenmedium durchgesetzt, mit dem uns […]

    AJS FORUM 1/2018

    Top-Thema dieser Ausgabe „You can´t be, what you can´t see. Geschlechter-darstellung im (Kinder-)Fernsehen.“

    Fachkonferenz Recht: Jugendhilfe Online

    Bei der 9. Fachkonferenz Jugendschutzrecht geht es um praktische Rechtsfragen im pädagogischen Alltag. Jetzt anmelden!

  • Arbeitshilfe Medienpass NRW und Jugendhilfe

    Die Handreichung bietet Tipps zur Umsetzung des Medienpass NRW in der praktischen pädagogischen Arbeit: Arbeitshilfe als PDF.
    Weitere Infos zu einzelnen Methoden und den AJS-Fortbildungen zum Medienpass NRW finden sich hier.

  • AJS-Netzwerke zum Thema Medien

  • Eltern-Medien-Jugendschutz

    Die AJS bietet eine umfangreiche Qualifizierung zur medienpädagogischen Elternarbeit. Die Absolventen sind im NRW-Netzwerk ElternMedienJugendschutz organisiert.

  • Medienpass NRW und Jugendhilfe

    Die AJS bietet Qualifizierungen und regionale Workshops an, um den Medienpass NRW vor allem Fachkräften der Jugendhilfe näher zu bringen. Dazu wurden praktische Methoden und Materialien entwickelt.

  • Jugendliche fragen – AJS-Mitarbeiter antworten

  • Interview von Schülerpraktikant Robin von Rüden mit Susanne Philipp und Matthias Felling zu den Aufgaben im Jugendmedienschutz.