Kinder- und Jugendschutz für NRW

News-Übersicht
Medien / Sucht/ 30.05.2017

Smartphonenutzung bei Kindern gesundheitsschädlich?

Die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU) hat eine umfangreiche Studie zu den gesundheitlichen Folgen des digitalen Medienkonsums in Auftrag gegeben. In Zusammenarbeit mit Kinderärzten wurden rund 5500 Eltern und deren Kinder befragt.

Demnach gelten in Deutschland mittlerweile 600 000 Jugendliche und junge Erwachsene als internetabhängig und zweieinhalb Millionen als problematische Internetnutzer. Kinderärzte sollen deshalb klare Regeln empfehlen: Fernsehen bis zum sechsten Lebensjahr nur in Begleitung, kein eigenes Handy vor dem zwölften Geburtstag.

Die Ergebnisse dieser Studie entfachen wiederum die Diskussion um Ursache und Wirkung in Bezug auf gefährdende Effekte bei der Mediennutzung. Die Medienpsychologin Astrid Carolus sagte im Deutschlandfunk, es sei überhaupt nicht klar, wie hoch der Zusammenhang sei und welche Faktoren sonst noch eine Rolle spielen würden. Und: Der Ruf nach Verboten ginge schlicht an der Realität vorbei.

 

 

 

Diesen Artikel weiterempfehlen: