Kinder- und Jugendschutz für NRW

News-Übersicht
Gewalt / Medien/ 12.01.2017

Neues Faltblatt von jugendschutz.net zum Umgang mit Fake News

Jugendliche informieren sich häufig in Sozialen Netzwerken über aktuelle Ereignisse. Dabei laufen sie auch Gefahr, Falschmeldungen von manipulierenden Nachrichtenseiten aufzusitzen, denn diese sind nicht auf den ersten Blick als solche erkennbar. Unter dem Deckmantel der Berichterstattung versuchen Betreiber solcher Seiten systematisch Stimmung gegen Fremde zu machen und locken auf rechtsextreme Angebote.

Auf dem Faltblatt „Achtung HINTERHALT! Rechtsextreme manipulieren im Social Web mit Nachrichtenseiten“ hat jugendschutz.net Erkenntnisse zu manipulierenden Nachrichtenseiten zusammen gestellt und gibt Tipps für den Umgang mit rechtsextremen Fake-News.

Das Faltblatt im Posterformat ist kostenlos kann über das klicksafe-Bestellsystem heruntergeladen werden.

 

 

Diesen Artikel weiterempfehlen: