Kinder- und Jugendschutz für NRW

News-Übersicht
Sexualisierte Gewalt/ 10.05.2016

Neue Broschüre: Inklusion bei der Prävention von sexuellem Missbrauch

Empirische Studien zeigen deutlich: Mädchen und Jungen mit Behinderungen sind häufiger von sexueller Gewalt betroffen als diejenigen ohne. Einrichtungen, in denen (auch) Kinder und Jugendliche mit Behinderung leben, haben darum den besonderen Auftrag, Strukturen und alltägliche Abläufe so zu gestalten, dass die Amyna Inklusion coveranvertrauten Mädchen und Jungen möglichst sicher und geschützt in der Einrichtung leben können.

Die vorliegende Broschüre gibt neben ersten Einblicken in das Themengebiet einen Überblick über Heterogenitätsaspekte, die bei der Gestaltung von Prävention in inklusiven, integrativen oder heilpädagogischen Einrichtungen bzw. in Einrichtungen der Behindertenhilfe mitgedacht werden können und sollten. Es werden Anregungen gegeben, welche Möglichkeiten Träger und Einrichtungen, aber auch einzelne Fachkräfte haben, um einen Beitrag zu einer selbstbestimmten und gewaltfreien Kindheit und Jugend in den betreuenden Einrichtungen zu leisten.

 

 

Diesen Artikel weiterempfehlen: