Kinder- und Jugendschutz für NRW

Kind mit Mikrofon

Wir machen Radio
Hörfunk selbstgemacht

von Christina Otto

Zurück zur Methodenübersicht

Mit einfachen Mitteln erstellen Kinder und Jugendliche eine Radiosendung zu einem gemeinsamen Thema.

Zielgruppe:

■ 8 bis 14 Jahre
■ An diesem Projekt können sich mehrere Kinder und Jugendliche beteiligen, so dass sich Kleingruppen um einzelne Teilbereiche kümmern können.

Dauer:

■ Zwei bis drei Blöcke à 90 Minuten

Material:

■ Bleistift und Papier
■ Aufnahmegerät (z. B. Easi-Speak-Mikrofon)
■ Computer mit Programm für Audioschnitt (z. B. Audacity)

Ziele:

■ Handhabung von Aufnahmegeräten
■ lautes und deutliches Sprechen
■ Elemente des Hörfunks kennenlernen

Ablauf:

Aufgabe im Laufe der Blöcke ist, eine kleine Radiosendung zu gestalten. Bestenfalls sollen die Teilnehmer/- innen dabei gängige Radioformate, die im
Radio zu hören sind, verwenden. Dazu gehören: Umfrage, Interview, Nachrichten und Moderation. Diese können zu Beginn mit den Kindern und Jugendlichen erarbeitet werden. Die Teilnehmer/-innen sollten sich zu Beginn der Arbeit ein Oberthema zu der Sendung wählen, z. B. Herbst. Nach einer kurzen Einführung in die Technik der Aufnahmegeräte können sich die Kinder und Jugendlichen überlegen, in welcher Gruppe sie gerne arbeiten möchten:

■ Die Umfrage-Gruppe könnte dann eine Umfrage bei diversen Leuten z. B. über die Lieblingstätigkeiten im Herbst aufnehmen.
■ Die Interview-Gruppe kann sich einen Experten zum Herbst suchen, der in einem Interview erklärt, warum sich Blätter verfärben, warum es im Herbst kälter wird und warum die Tage kürzer werden.

■ Eine Musik-Gruppe kann die Sendung mit einer Auswahl von Liedern über den Herbst bereichern.
■ Die Wetter-Gruppe nimmt die Wettervorhersage für die kommenden Herbsttage auf.
■ Die Moderations-Gruppe ist dafür verantwortlich, dass die verschiedenen Beiträge kurz angekündigt werden und die Sendung mit einer Anfangsund Endmoderation versehen wird.

Am Ende können alle Teilbeiträge mit einem Audioschnittprogramm aneinandergehängt werden. Die fertige Sendung kann dann mit der gesamten Gruppe angehört werden. Bei einer Veröffentlichung z. B. im Internet muss darauf geachtet werden, dass keine GEMA-pflichtige Musik genutzt wurde.

Das Radio bietet sich an, um die verschiedensten Themen zu bearbeiten. Auch Themen des sozialen Lernens (z. B. Freundschaft, Liebe, Identität) lassen sich bearbeiten.

Tipps:

Für den Schnitt eignet sich die kostenfreie Open-Source-Software Audacity (www.audacity.de). Audacity bietet auch die Möglichkeit, die Aufnahmen mit einem Headset direkt am Computer zu machen. Dies ist vor allem für die Moderations-Gruppe eine praktische Möglichkeit.

Das Programm nutzt dieselben Symbole auf den Tasten, wie ein Kassettenrecorder und ist sehr intuitiv zu bedienen.

Die wichtigsten Griffe dafür sind die folgenden:

→ Mit der „Record“-Taste nehmen die Kinder ihre Texte auf – wenn man die Aufnahme nur durch Betätigen der Pausentaste unterbricht, sind die Sprachaufnahmen an einem Stück in der Tonspur.
→ Versprecher und Störungen werden herausgeschnitten. Dafür einfach mit der Maus die Stelle markieren, die herausgeschnitten werden soll. Die Stelle erscheint dann in dunkelgrau. Nun einfach auf Entfernen drücken und der Versprecher oder die Störgeräusche sind herausgelöscht.
→ Wird die „Record“-Taste erneut gedrückt, öffnet sich eine weitere Tonspur. Es ist übersichtlich, wenn verschiedene Tonspuren für Beiträge, Anmoderationen, Geräusche und Musik genutzt werden. Verschieben kann man existierende Aufnahmen auf einer Tonspur auch mit dem Werkzeug „<->“.
→ Um Musik von mp3 im Hörspiel einzufügen, kann das Musikstück über „Datei – Öffnen-…“ eingefügt werden. Mitgebrachte Musik von CD muss vorher auf dem Computer gespeichert werden.
→ Am Ende muss nun die gesamte Sendung mit Beiträgen, Moderationen und Musik zusammengeschmolzen werden. Dazu klickt man auf „Datei – Exportieren“, gibt dem Hörstück einen Titel und wählt das kleine und kompatible mp3 Format.

Links / Literatur:

Auf der Seite www.lehrer-online.de/audacity. php finden sich Informationen zu dem Programm, ein Link zum kostenlosen Download sowie eine Bedienungsanleitung zu Audacity in deutscher Sprache.

Wer ein dauerhaftes Radioangebot an der Schule etablieren möchte, findet auf  www.buergermedien.de Infos zu Unterstützungsmöglichkeiten durch den LfM.

Zurück zur Methodenübersicht