Kinder- und Jugendschutz für NRW

News-Übersicht
Medien/ 20.06.2017

LfM-Studie: Erfahrungen mit Fake News sehr verbreitet

Neben der Hassrede im Netz ist auch das Thema der sogenannten Fake News mehr und mehr präsent. Das belegt eine neue Studie der Landesanstalt für Medien NRW (LfM), die gestern in Köln vorgestellt wurde. Danach ist mehr als die Hälfte der deutschen Onlinenutzer (59 %) mit Fake News schon mal in Berührung gekommen. Jüngere Nutzer erkennen dabei eher als Ältere Falschmeldungen. In der Gruppe der 14- bis 24-jährigen haben bereits 77 Prozent Fake News im Internet gesehen. Kennzeichnungsmöglichkeiten und neue Löschgesetze werden von vielen Befragten befürwortet.

Dies sind die wichtigsten Ergebnisse der neuen repräsentativen Studie, für die im Auftrag der LfM Forsa im Mai 2017 mehr als 1000 Onlinenutzer ab 14 Jahren befragt hat.

 

Diesen Artikel weiterempfehlen: