Kinder- und Jugendschutz für NRW

Header Recht

Die AJS ist landesgesetzlich beauftragt, über Themenfelder, die sich aus dem Jugendschutzgesetz ableiten, zu informieren und diese zu evaluieren. Hierzu steht die AJS in engem Austausch mit dem Jugendministerium. Sie gibt Auskunft zu allen Fragen des Kinder- und Jugendschutzrechts und unterstützt Ordnungsämter und Polizei wie auch Erziehende und Gewerbetreibende bei der praktischen Umsetzung.

Aktuelles zum Thema Jugendschutzrecht

  • Neue Zielvereinbarung: Jugendschutz im Internet verbessern

    Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley gibt gemeinsam mit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien Startsignal für Weiterentwicklung des Jugendmedienschutzes. Gemeinsam mit der Vorsitzenden der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM), Martina Hannak-Meinke, unterzeichnete die Bundesfamilienministerin jetzt eine strategische Zielvereinbarung […]

    „Facebook-Gesetz“ gegen Hatespeech kommt

    Das Netzwerkdurchsuchungsgesetz (NetzDG), das sogenannte „Facebook-Gesetz“ ist am 30. Juni 2017 vom Bundestag beschlossen worden. Mit ihm sollen Recht und Gesetz im Netz durchgesetzt und das digitale Faustrecht beendet werden. Das Gesetz „zur Verbesserung der […]

    Heiraten ab 18 – Gesetzespaket zum Verbot von Kinderehen verabschiedet

    Der Bundestag hat per Gesetz Eheschließungen von Minderjährigen in Deutschland weitgehend unmöglich gemacht. Der Regelung zufolge sind zukünftig Ehen von Personen unter 16 Jahren grundsätzlich nichtig. Zudem sollen Ehen gerichtlich annulliert werden, wenn ein Gatte […]

    AJS FORUM 2/2017 erschienen

    Auch bei der neuen Ausgabe vom AJS-FORUM gibt es wieder einen Artikel online zu lesen. Diesmal geht es um Kinder als Zeugen häuslicher Gewalt. Das gesamte AJS-FORUM ist dann in einem halben Jahr im Archiv zu finden. Oder natürlich vorher für unsere Abonnent/-innen lesbar.

    Dokumentation Fachtag E-Sport & Jugendschutz / 4. Juli

    E-Sport wird in Deutschland immer populärer. In Turnieren treten Profi-Teams in Spielen wie Counter Strike, Dota 2 oder League of Legends gegeneinander an. Auf einer gemeinsamen Tagung in Köln von AJS NRW, Spieleratgeber NRW und LVR-Landesjugendamt wurde das Phänomen E-Sport aus Jugendschutz-Sicht diskutiert.

  • Jugendliche fragen – AJS-Mitarbeiter antworten

  • Interview von Schülerpraktikant Robin von Rüden mit Dinah Huerkamp zum Jugendschutzrecht.