Kinder- und Jugendschutz für NRW

Header Recht

Die AJS ist landesgesetzlich beauftragt, über Themenfelder, die sich aus dem Jugendschutzgesetz ableiten, zu informieren und diese zu evaluieren. Hierzu steht die AJS in engem Austausch mit dem Jugendministerium. Sie gibt Auskunft zu allen Fragen des Kinder- und Jugendschutzrechts und unterstützt Ordnungsämter und Polizei wie auch Erziehende und Gewerbetreibende bei der praktischen Umsetzung.

Aktuelles zum Thema Jugendschutzrecht

  • KJM positioniert sich zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat sich ausführlich mit dem geplanten Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) der Bundesregierung gegen Hasskommentare und Hetze im Netz befasst. Das Gremium, das aus Jugendschutzexperten der Länder und des Bundes zusammengesetzt ist, begrüßte […]

    Serie „Tote Mädchen lügen nicht“: Streamingdienste u. Jugendschutz

    Die neue Netflix-Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ (nach einem Jugendbuch von Jay Asher / Originaltitel „13 Reasons Why“) gibt aktuell Anlass zur Diskussion unter Jugendschützer/innen. In der Serie werden Gewalt, Vergewaltigung und Selbstmord besonders realistisch […]

    AJS FORUM 1/2017 erschienen

    Die Zeitschrift AJS-FORUM wurde an unsere Abonnent/-innen verschickt. Wer kein Abo hat, kann einen Artikel der neuen Ausgabe online lesen. Diesmal geht es um Entwicklungen im Bereich Virtual Reality. Das gesamte AJS-FORUM ist dann in einem halben Jahr im Archiv zu finden.

    Icon Recht

    Telefonanschluss – Keine Haftung für Kinder

    Eltern müssen nicht für kostenpflichtige Telefonanrufe im „Pay by Call-Verfahren“ haften,  wenn ein minderjähriges Kind ohne Bevollmächtigung der Eltern die Anrufe getätigt hat. Die evtl. telefonisch abgegebene  Willenserklärung des Kindes ist den Eltern nicht zuzurechnen, […]

    Filesharing-Urteil: Eltern müssen Kinder verpetzen

    Mit Urteil vom 30.03.2017 hat der BGH eine weitere Haftungsfrage zum Thema „Filesharing über den Familienanschluss“ entschieden. Über den Internetanschluss einer fünfköpfigen Münchner Familie war im Januar 2011 ein Musikalbum im Wege des „Filesharing“ öffentlich […]

  • Jugendliche fragen – AJS-Mitarbeiter antworten

  • Interview von Schülerpraktikant Robin von Rüden mit Dinah Huerkamp zum Jugendschutzrecht.