Kinder- und Jugendschutz für NRW

News-Übersicht
Jugendschutzrecht/ 03.03.2017

Internetbeschwerdestelle: Mehr Meldungen wegen Missbrauchsdarstellungen

Im Jahr 2016 erhielt die FSM-Beschwerdestelle insgesamt 4.644 Meldungen. Gegenüber dem Vorjahr ist die Anzahl der Gesamtbeschwerden damit um rund 15 % gesunken (2015: 5.448).

1.394 der eingegangenen Beschwerden enthielten Darstellungen des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen. In Relation zur Gesamtbeschwerdezahl ist dieser Anteil im Vergleich zum Vorjahr erneut angestiegen (2016: 30 %, 2015: 28 %, 2014: 27 %). Seit 2005 ist die Zahl der gemeldeten Missbrauchsinhalte fast stetig gestiegen. Von den in Deutschland gehosteten Inhalten konnten 97 % innerhalb einer Woche gelöscht werden.

Im Ausland waren nach 4 Wochen 74 % der Inhalte gelöscht – eine deutliche Steigerung zum Vorjahr (2015: 62 %). Diese Löschquote ist im Vergleich zu den deutschen Fällen aufgrund unterschiedlicher Rechtslagen schlechter. Die Verbesserung der Löschquote wurde durch das direkte Kontaktieren der Provider, bei denen die illegalen Inhalte gehostet sind, erreicht.

Mehr Infos zur Pressemeldung HIER.

Diesen Artikel weiterempfehlen: