Kinder- und Jugendschutz für NRW

Weiterbildung

Die Weiterbildungsreihe für Fachkräfte des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes führt in drei Modulen – ERKENNEN, VERSTEHEN, HANDELN – schrittweise an das Phänomen salafistischer Jugendsubkultur heran und vermittelt das nötige Wissen um Herausforderungen in der Jugendhilfe angemessen und mit differenziertem Blick zu begegnen. Dabei werden bestehende lokale Präventionsprojekte vorgestellt und die Teilnehmenden im Aufbau eigener präventiver Netzwerke unterstützt. Die Weiterbildung wird begleitet von praktischen Übungen und bietet Informations- und Arbeitsmaterialien zur lokalen Verbreitung.

Das Ziel der Weiterbildung ist der Aufbau eines landesweiten Kompetenznetzwerk innerhalb der Regelstrukturen des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes. Die Teilnehmenden werden im Anschluss an die Weiterbildungsreihe zu halbjährlichen Netzwerktreffen eingeladen (siehe Angebote).

 

Inhalte der Weiterbildung

 

ERKENNEN (Modul 1):

  • Grundlagenwissen Islam
  • Grundlagenwissen Salafismus
  • Differenzierung Islam und Salafismus
  • Sicherheit und Entscheidungskompetenz
  • Selbstreflektion

 

VERSTEHEN (Modul 2)

  • Die neosalafistische Szene
  • Anwerbestrategien und Rekrutierung
  • Gefährdungsfaktoren und Radikalisierungsprozesse
  • Attraktivität für Jugendliche
  • Intervention

 

HANDELN (Modul 3)

  • Präventive Handlungsfelder
  • Prävention: Projekte und Materialien
  • Good Pracitce Beispiele
  • Konzeptentwicklung
  • Netzwerkarbeit

 

Die Weiterbildungsreihe findet 2017 in drei Durchgängen (Januar-März, April-Juni, September-November) statt und wird jeweils rund 2 Monate vorher ausgeschrieben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Anmeldungen der primären Zielgruppe (Fachkräfte des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes) bei der Vergabe der Plätze den Vorzug geben.