Kinder- und Jugendschutz für NRW

Header Gewalt

Körperliche, verbale und psychische Formen von Gewalt sind in der Gesellschaft generell und auch unter Kindern und Jugendlichen weit verbreitet. Alle öffentlichen Institutionen wie Kindergärten, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Schulen oder Beratungsstellen können dazu beitragen, mit pädagogischen Maßnahmen Gewalttätigkeiten abzubauen und nach Möglichkeit zu verhindern. Gewaltprävention fokussiert die Gewaltphänomene, denen Kinder und Jugendliche ausgesetzt sind. Mit präventiven Maßnahmen möchte sie verhindern, dass junge Menschen Gewalt anwenden und sie zugleich davor schützen, Opfer von Gewalt zu werden. Das Ziel besteht darin, ein wertschätzendes soziales Klima zu schaffen, in dem sich alle Menschen sicher und wohlfühlen können. Dazu leistet die AJS Unterstützung.

Angebote der AJS:
  • Fachbroschüren, Fachartikel und Unterrichtsmaterialien
  • Fort- und Weiterbildung für Fachkräfte
  • Förderung der Netzwerkarbeit
  • Weitergabe wissenschaftlicher Ergebnisse und praktischer Erfahrungen
  • Informationen zu den verschiedenen Gewaltphänomenen, Präventions- und Interventionsansätzen und Methoden
  • Beratung und Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung von Gewaltpräventionsprojekten
  • Vorträge
  • Beantwortung von Anfragen, Empfehlung von Referenten/innen
  • Literaturhinweise

Aktuelles zum Thema Gewaltprävention

  • Neue Meldestelle für Hate Speech: „respect!“

    Unmittelbar nach der Verabschiedung des Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) nimmt ab heute die Meldestelle respect! ihren Betrieb auf. Die Meldestelle prüft, ob Gesetze verletzt wurden und leitet daraufhin weitere Schritte ein. meldet dem Plattformbetreiber strafbare Einträge, die […]

    Heiraten ab 18 – Gesetzespaket zum Verbot von Kinderehen verabschiedet

    Der Bundestag hat per Gesetz Eheschließungen von Minderjährigen in Deutschland weitgehend unmöglich gemacht. Der Regelung zufolge sind zukünftig Ehen von Personen unter 16 Jahren grundsätzlich nichtig. Zudem sollen Ehen gerichtlich annulliert werden, wenn ein Gatte […]

    Stimme für Respekt – gegen Extremismus. Gewinnerschulen stehen fest!

    Die AJS und die Landesarbeitsgemeinschaft Schulsozialarbeit NRW freuen sich, die Gewinner des Wettbewerbs zum Präventionsprojekt „Stimme für Respekt. Gegen Extremismus“ bekannt zu geben: Finanziell gefördert werden die Projekte Eichendorff-Realschule in Köln Gemeinschaftsgrundschule Johannesschule in Köln […]

    AJS FORUM 2/2017 erschienen

    Auch bei der neuen Ausgabe vom AJS-FORUM gibt es wieder einen Artikel online zu lesen. Diesmal geht es um Kinder als Zeugen häuslicher Gewalt. Das gesamte AJS-FORUM ist dann in einem halben Jahr im Archiv zu finden. Oder natürlich vorher für unsere Abonnent/-innen lesbar.

    Löschung von jugendgefährdenden Netzinhalten wird schneller

    Um Kindern und Jugendlichen eine möglichst risikofreie Nutzung des Internets zu ermöglichen, muss der Kreislauf des Likens und Sharens jugendgefährdender Inhalte so schnell wie möglich unterbrochen werden. jugendschutz.net konzentrierte deshalb seine Recherchen auf jugendaffine Dienste […]

  • Jugendliche fragen – AJS-Mitarbeiter antworten

  • Interview von Schülerpraktikant Robin von Rüden mit Carmen Trenz zu den Aufgaben in der Gewaltprävention.