Kinder- und Jugendschutz für NRW

News-Übersicht
Medien/ 19.01.2016

Facebook will gegen Hate Speech vorgehen

Nach dem erhöhten politischen Druck der letzten Monate geht das soziale Netzwerk Facebook nun entschiedener gegen Hasskommentare und Volksverhetzung vor.

12152015_ErgebnisrundeTaskForceMit Gründung einer Task Force, wollen große internationale Plattformanbieter, darunter Facebook, gemeinsam mit der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia Diensteanbieter (FSM) Maßnahmen zur Bekämpfung von Hasskommentaren im Netz entwickeln. Bekannt wurde jetzt, dass die von Nutzern gemeldeten Verstöße zukünftig von einem Supportteam mit Sitz in Deutschland nach hiesigem Recht bewertet und dementsprechend gelöscht werden. Dies soll, so das Ziel, innerhalb von 24 Stunden geschehen.

Darüber hinaus wurde gestern in Berlin der Startschuss zur europaweiten Initiative für Civil Courage Online gegeben. Mit dabei unter anderem das Bundesjustizministerium, Facebook und die Amadeu Antonio Stiftung. Die Initiative will Hassreden und Aufrufen zur Gewalt in sozialen Netzwerken mit „counterspeech“ – Aktionen begegnen.

Diesen Artikel weiterempfehlen: