Kinder- und Jugendschutz für NRW

News-Übersicht
AJS-News / Gewalt / Medien/ 19.05.2016

Buchtipp „Hass im Netz“ von Ingrid Brodnig

BildIm April erschien das Buch mit dem Titel „Hass im Netz“ – Was wir gegen Hetze, Mobbing und Lügen tun können. Damit greift die Journalistin Ingrid Brodnig auf 232 Seiten ein zur Zeit sehr aktuelles Thema auf. Sachliche Beiträge werden immer häufiger durch Hasskommentare, Lügengeschichten und Hetze in den Hintergrund gedrängt. Brodnig beschreibt die Mechanismen, warum das Rüpeln im Internet so leicht ist. Ein umgangsfreundlicher Ton scheint kaum noch möglich, dabei soll das Netz doch ein Medium der Aufklärung sein.

Die Autorin liefert Tipps und Möglichkeiten, wie man den Aggressionen im Internet entgegen wirken kann. Dabei beantwortet sie unter anderem folgende Fragen: Wie kann man auf herabwürdigende Rhetorik reagieren? Wie entlarvt man Falschmeldungen oder Halbwahrheiten möglichst schnell? Wir können durchaus entsprechend im Netz gegensteuern – man muss nur wissen wie.

Hier geht es zu einer aktuellen Rezension.

Diesen Artikel weiterempfehlen: