Kinder- und Jugendschutz für NRW

News-Übersicht
AJS-News / Medien/ 11.09.2015

AJS-Weiterbildung zum Medienpass NRW 2016

Eine neue umfangreiche AJS-Qualifizierung zur praktischen Medienarbeit für Fachkräfte der Jugendhilfe steht in den Startlöchern. Termine: 15./16. Januar, 12./13. Februar und 11./12.März.
Jetzt Anmelden!

Medien passen immer!
Praktische Medienarbeit in Jugendhilfe und Schule

Die Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW bietet auch 2016 eine Fortbildung zum Medienpass NRW an. An drei Veranstaltungsblöcken im Januar, Februar und März geht es vor allem praktisch zu – es werden zahlreiche Methoden zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vorgestellt und erprobt.

Die Fortbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten – entweder im Bereich der Jugendhilfe oder als Schulsozialarbeiter/-in oder Mitarbeiter/-in des Ganztags an Grund- bzw. weiterführenden Schulen. Auch Multiplikator/-innen aus dem Bereich Jugendamt sind herzlich willkommen. Gern können auch Tandems (bestehend aus Lehrkraft und Mitarbeiter/-in im Ganztag bzw. Schulsozialarbeiter/-in) teilnehmen.

Die Teilnehmer/-innen können praktische Methoden der Medienarbeit ausprobieren und werden den Medienpass NRW mitsamt Kompetenzrahmen kennenlernen. Im Anschluss an die Fortbildung werden die Fachkräfte in einem landesweiten Netzwerk weiter unterstützt.

Die Termine der Fortbildungsreihe: 15./16. Januar, 12./13. Februar und 11./12.März, jeweils freitags von 14 bis 19 Uhr und samstags von 9 bis 17 Uhr. Tagungsort ist die Jugendherberge Köln-Riehl. Die Kosten für alle drei Kompaktseminare (inkl. Verpflegung, Arbeitsmaterial, etc.) belaufen sich auf 300 Euro.

Weitere Infos und Anmeldeformular


 

Das Logo des Medienpasses NRWDie Initiative „Medienpass NRW“ wird getragen vom Ministerium für Schule und Weiterbildung, der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, der Landesanstalt für MedienNRW (LfM) sowie der Medienberatung NRW. Die AJS NRW unterstützt die Initiative als Kooperationspartner.

Diesen Artikel weiterempfehlen: