Kinder- und Jugendschutz für NRW

News-Übersicht
AJS-News/ 08.12.2016

19. Landeskonferenz Jugendschutz / 5.12.2016 / Dokumentation

Die Landeskonferenz erzieherischer Kinder- und Jugendschutz fand traditionell am ersten Montag im Dezember statt. In Kooperation von AJS NRW e.V., der Katholischen LAG Kinder- und Jugendschutz NRW e.V., dem Evangelischen AK Kinder- und Jugendschutz NRW und dem LWL-Landesjugendamt Westfalen-Lippe trafen sich rund 60 Fachkräfte aus der Jugendhilfe im Kölner Horionhaus.

Einige Inhalte werden hier dokumentiert:

10:00 Uhr   Auftakt:         

Klaus Nörtershäuser, LVR
Jürgen Jentsch, AJS-Vorsitzender

10:15 Uhr   Dabei sein ist alles – Inklusion in der Jugendförderung

Vorstellung des Modellprojektes der beiden Landesjugendämter und Ergebnisse
Martina Leshwange, LVR-Landesjugendamt

11:15 Uhr   Pause

11:45 Uhr   Hate Speech – Hass im Netz (PDF)
Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Sexismus, Homophobie und andere Formen der Ausgrenzung sind in Sozialen Netzwerken weit verbreitet. Wie kann Jugendhilfe reagieren und Hate Speech zum Thema  machen?
Nora Fritzsche & Matthias Felling, AJS

12:45 Uhr   Mittagspause

13:45 Uhr   Geflüchtete Minderjährige und Kinder- und Jugendschutz

Ilka Brambrink, Kath. LAG

14:00 Uhr   Vorstellung aktueller Projekte:

/ Elterntalk NRW (PDF)
Anke Lehmann & Susanne Philipp, AJS

/ Stimme für Respekt (PDF)
Dimitria Bouzikou, AJS

/ Jugendschutzparcours
Silke Knabenschuh, AJS & Dr. Sara Remke, Kath. LAG

14:45 Uhr   Impulse aus der 8. Fachkonferenz
Jugendschutzrecht „Vom Tanzlokal in die Cyberwelt“

Vieles, was unsere Kinder und Jugendlichen heute bewegt, interessiert, verführt und gefährdet, ist gesetzlich nicht geregelt. Muss das Jugendschutzgesetz verjüngt werden?

Doris Vorloeper-Heinz & Anja Puneßen, AJS

15:10 Uhr   Informations-/Diskussionsrunde

Diskutiert wurde u.a. zum Thema „Fasten bei Kindern“:

15:30 Uhr   Ende

 

Programm als PDF

Diesen Artikel weiterempfehlen: